Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen („AGB“) zwischen der WERKRAUM Bad GmbH („WERKRAUM Bad“) und dem Kunden („Verbraucher“)

I. Allgemeines

  1. Maßgebliche Vertragsgrundlage für den von WERKRAUM Bad auszuführenden Auftrag des Verbrauchers sind vorrangig individuelle Vereinbarungen sowie nachrangig die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Alle Vertragsabreden sollen schriftlich, in elektronischer Form oder in Textform erfolgen.
  2. „Verbraucher“ im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die mit uns ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB). Unter „Kunden“ im Sinne dieser AGB sind lediglich Verbraucher zu verstehen.
  3. Kommt ein Vertrag zustande, wird dieser mit der WERKRUM Bad GmbH, Brookstraße 16, 21029 Hamburg geschlossen.

II. Angebote und Unterlagen

  1. Angebote von WERKRAUM Bad sind grundsätzlich freibleibend. Soweit ein schriftliches Angebot oder ein Angebot in elektronischer Form von WERKRAUM Bad vorliegt und nichts anderes vereinbart ist, ist das Angebot für die Zeit von 15 Kalendertagen nach Zugang beim Verbraucher bindend. Der Vertrag kommt erst durch Annahme des Angebots durch ausdrückliche Erklärung des Verbrauchers zustande.
  2. Gewichts- oder Maßangaben in Angebotsunterlagen von WERKRAUM Bad (z. B. in Plänen, Zeichnungen, Abbildungen) sind nur annähernd gewichts- oder maßgenau. Sie werden nur dann Vertragsinhalt, wenn dies ausdrücklich oder schriftlich vereinbart wird. Geringe Änderungen in Konstruktion und Ausführungen behält sich WERKRAUM Bad bei Vorliegen eines triftigen Grundes vor, soweit diese den berechtigten Interessen des Verbrauchers nicht unzumutbar zuwiderlaufen.
  3. Angebote, Kalkulationen, Pläne, Zeichnungen, Berechnungen, Kostenvoranschläge oder andere Unterlagen von WERKRAUM Bad dürfen ohne Zustimmung von WERKRAUM Bad weder vervielfältigt oder geändert noch dritten Personen zugänglich gemacht werden. Bei Nichterteilung des Auftrags sind die Unterlagen einschl. Kopien unverzüglich an WERKRAUM Bad herauszugeben.

III. Preise und Ausführungsfristen

  1. Für erforderliche/notwendige Arbeitsstunden in der Nacht, an Sonn- oder Feiertagen werden die ortsüblichen Zuschläge berechnet.
  2. Soweit erforderlich, werden Anschluss an Strom-, Gas- oder Wasser sowie deren Verbrauch während der Leistungserbringung WERKRAUM Bad und seinen Handwerkspartnern unentgeltlich zur Verfügung gestellt.
  3. Sofern in unseren Preisen nicht ausdrücklich Bruttopreise angegeben sind, wird die gesetzliche Mehrwertsteuer gesondert in Rechnungen ausgewiesen.
  4. Der Verbraucher kann vier Wochen nach Überschreitung einer unverbindlichen Ausführungsfrist WERKRAUM Bad schriftlich auffordern, binnen einer angemessenen Frist zu liefern.

IV. Zahlungsbedingungen und Verzug

  1. Nach Abnahme des Werkes sind Rechnungen sofort fällig und zahlbar. Alle Zahlungen sind auf das Äußerste zu beschleunigen und vom Verbraucher ohne jeden Abzug nach Abnahme und spätestens binnen 7 Tagen nach Rechnungserhalt an WERKRAUM Bad zu leisten. Nach Ablauf der 7-Tages-Frist befindet sich der Verbraucher in Verzug, sofern er die Nichtzahlung zu vertreten hat.
  2. Die Annahme von Schecks oder Wechseln erfolgt nur erfüllungshalber. Gutschriften über Wechsel und Schecks erfolgen vorbehaltlich des Eingangs abzüglich der Auslagen mit Wertstellung des Tages, an dem WERKRAUM Bad über den Gegenwert verfügen kann.
  3. Bei vereinbarter Ratenzahlung ist für die Einhaltung der Frist der Eingang der Zahlung maßgeblich. Gerät der Verbraucher mit einer Rate ganz oder teilweise in Rückstand, so wird der gesamte Restbetrag sofort zur Zahlung fällig.
  4. Liegen greifbare Anhaltspunkte für eine mangelnde Zahlungsfähigkeit des Verbrauchers vor, namentlich der Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über sein Vermögen, bei Ersuchen um Stundung oder Reduzierung der von ihm nach dem Vertrag zu leistenden Zahlungen, bei fruchtlosen Vollstreckungsmaßnahmen in sein Vermögen, bei Wechsel- und Scheckprotesten oder ähnlichen Vorfällen aus der Sphäre des Verbrauchers, ist WERKRAUM Bad zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

V. Abnahme

Die vereinbarte Werkleistung ist nach Fertigstellung abzunehmen. Die Abnahme ist gegenüber WERKRAUM Bad zu erklären. Im Übrigen gilt § 640 BGB.

VI. Sachmängel – Verjährung

  1. Soweit der Hersteller in seinen Produktunterlagen oder in seiner Werbung Aussagen zu einer besonderen Leistung, Beschaffenheit oder Haltbarkeit seines Produktes macht (z.B. 10-jährige Haltbarkeitsgarantie), werden diese Herstelleraussagen nicht zu einer vereinbarten Beschaffenheit des Werkvertrages.
  2. Die Mängelansprüche des Verbrauchers verjähren gemäß § 634a Abs. 1 Nr. 2 BGB in fünf Jahren ab Abnahme.
  3. Die Abnutzung von Verschleißteilen (z.B. Dichtungen) ist kein Sachmangel und und unterliegt somit nicht der Gewährleistung. Gleiches gilt für Silikonfugen.
  4. Mängelrügen sind schriftlich gegenüber WERKRAUM Bad geltend zu machen. Dritte, insbesondere Handwerker, sind zur Entgegennahme von Mängelrügen nicht befugt.
  5. Die Mängelhaftung ist grundsätzlich auf Nacherfüllung (§§ 439, 635 BGB) beschränkt. Ist eine Nacherfüllung unmöglich oder schlägt sie fehl, so ist der Verbraucher berechtigt, die vertraglich vereinbarte Vergütung zu mindern oder, wenn nicht eine Bauleistung Gegenstand der Mängelhaftung ist, nach seiner Wahl vom Vertrag zurückzutreten.
  6. Systemimmanente geringe Farbabweichungen (z. B. herstellungsbedingt bei Keramikfliesen) und geringe Farbabweichungen, die auf die Verwendung oder die Zusammenstellung unterschiedlicher Materialien zurückzuführen sind, gelten als vertragsgemäß.
  7. WERKRAUM Bad übernimmt keine Mängelhaftung für Mängel, die durch unsauberes Wasser, z. B. durch das Nichtvorhandensein seines Wasserfilters, entstehen
  8. Kommt WERKRAUM Bad einer Aufforderung des Verbrauchers zur Mängelbeseitigung nach und a) gewährt der Verbraucher den Zugang zum Objekt zum vereinbarten Zeitpunkt schuldhaft nicht oder b) liegt ein Mangel am Werk objektiv nicht vor und hat der Verbraucher diesbezüglich schuldhaft gehandelt, hat der Verbraucher die Aufwendungen von WERKRAUM Bad zu ersetzen. Mangels Vereinbarung einer Vergütung gelten die ortsüblichen Sätze.

VII. Haftungsumfang

  1. WERKRAUM Bad haftet dem Verbraucher gegenüber in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung gleichgültig aus welchem Rechtsgrund bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.
  2. In sonstigen Fällen haftet WERKRAUM Bad – soweit in Ziffer VII.1 nicht abweichend geregelt – nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Verbraucher regelmäßig vertrauen darf (so genannte Kardinalpflicht) und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist die Haftung von WERKRAUM Bad vorbehaltlich der Regelung in Ziffer VII.3 ausgeschlossen.
  3. Die Haftung von WERKRAUM Bad für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, nach dem Produkthaftungsgesetz und im Umfang einer von WERKRAUM Bad übernommenen Garantie bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und -ausschlüssen unberührt.
  4. Soweit die Haftung von WERKRAUM Bad nach dem Vertrag und/oder diesen AGB ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von gesetzlichen Vertretern und Organen von WERKRAUM Bad, ihrer Mitarbeiter und ihrer Erfüllungsgehilfen.

VIII. Eigentumsvorbehalt

Soweit kein Eigentumsverlust gemäß §§ 946ff BGB vorliegt, behält sich WERKRAUM Bad das Eigentum und das Verfügungsrecht an den Liefergegenständen bis zum Eingang sämtlicher Zahlungen aus dem Vertrag vor.

IX. Widerrufsbelehrung

  1. Widerrufsrecht Sie haben das Recht binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um das Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns ( WERKRAUM Bad GmbH, Brookstr. 16, 21029 Hamburg, Tel.: 040/226 346 140, E-Mail: kontakt@mariestriewe.de), mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Verbraucher die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.
  2. Folgen des Widerrufs Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.
  3. Erlöschen Widerrufsrecht Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag über die Lieferung von Dienstleistungen, wenn wir mit der Ausführung des Vertrages begonnen haben, nachdem Sie ausdrücklich zugestimmt haben, dass wir mit der Ausführung des Vertrages vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen und Sie ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie durch Ihre Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrages Ihr Widerrufsrecht verlieren.

X. Information über Verhaltenskodizes, Vertragssprachen und technische Mittel um Eingabefehler zu erkennen/berichtigen

  1. WERKRAUM Bad hat sich keinem Verhaltenskodex unterworfen.
  2. Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

XI. Datenschutz

WERKRAUM Bad verarbeitet personenbezogene Daten des Kunden in Übereinstimmung mit der aktuellen Datenschutzerklärung, die stets Bestandteil dieser AGB und in der gültigen Fassung unter mariestriewe.de/datenschutz/ abrufbar ist.

XII. Hinweis zu dem Beschwerdeverfahren

Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-Verordnung: Die Europäische Kommission stellt unter diesem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. WERKRAUM Bad ist gegenwärtig nicht verpflichtet, eine alternative Streitbeilegungsstelle im Sinne der Verordnung zu nutzen und nutzt diese auch nicht. Sollte sich dies ändern, wird WERKRAUM Bad darüber an dieser Stelle informieren.

XIII. Schlussbestimmungen

  1. Sind eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB ungültig oder undurchsetzbar oder sollten diese im Nachhinein ungültig oder undurchsetzbar werden, bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Dies gilt nur dann nicht, wenn durch den Wegfall einzelner Bestimmungen eine Vertragspartei so unzumutbar benachteiligt wird, dass ihr ein Festhalten am Vertrag nicht mehr zugemutet werden kann.
  2. Zwischen den Parteien findet ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG) Anwendung. Im Geschäftsverkehr mit Verbrauchern innerhalb der Europäischen Union kann auch das Recht am Wohnsitz des Verbrauchers anwendbar sein, sofern es sich um zwingend anzuwendende verbraucherrechtliche Bestimmungen handelt.

XIV. Anbieterinformationen

WERKRAUM Bad GmbH Brookstraße 16 21029 Hamburg E-Mail: kontakt@mariestriewe.de Telefon: + 49 (0)40 – 226 346 140 Geschäftsführer: Marie Striewe Eingetragen beim Amtsgericht Hamburg: HRB 164030 Umsatzsteuer-ID: DE334005445

XV. Speicher- und Einsichtsmöglichkeit in die AGB

Die AGB können unter https://mariestriewe.de/agb eingesehen werden. Fassung 01. September 2021 © WERKRAUM Bad GmbH